Praxis des Zwangsversteigerungsverfahrens: Leitfaden für Gläubiger, Schuldner und Rechtspfleger

Leitfaden für Gläubiger, Schuldner und RechtspflegerBroschiertes BuchDas Zwangsversteigerungsverfahren besser verstehen. Der Storz/Kiderlen bietet geldwertes WissenWegen der großen Beweglichkeit des Zwangsversteigerungsverfahrens können das Ergebnis der Versteigerung und die Erlösverteilung durch geeignete Maßnahmen im richtigen Zeitpunkt vielfältig beeinflusst werden. Dieser bewährte Leitfaden liefert den Beteiligten dafür neben dem nötigen rechtlichen Wissen auch zahlreiche taktische Hinweise sowie einen

Bei Amazon kaufen €69.00Amazon.de Preis
(ab 20. Oktober 2018 19:08 CEST - Details)

Leitfaden für Gläubiger, Schuldner und Rechtspfleger
Broschiertes Buch
Das Zwangsversteigerungsverfahren besser verstehen.

Der Storz/Kiderlen bietet geldwertes Wissen
Wegen der großen Beweglichkeit des Zwangsversteigerungsverfahrens können das Ergebnis der Versteigerung und die Erlösverteilung durch geeignete Maßnahmen im richtigen Zeitpunkt vielfältig beeinflusst werden. Dieser bewährte Leitfaden liefert den Beteiligten dafür neben dem nötigen rechtlichen Wissen auch zahlreiche taktische Hinweise sowie einen beispielhaften Aktenteil. Der Storz/Kiderlen hilft allen, die mit Zwangsversteigerung zu tun haben, das Verfahren zu verstehen und ihre berechtigten Interessen wahrzunehmen.

Zwangsversteigerung umfassend erläutert
Die Neuauflage informiert anschaulich über das geltende Verfahrensrecht. Berücksichtigt sind insbesondere die jüngsten Änderungsgesetze wie u.a. das 2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz (mit Auswirkungen auf GKG und RVG), das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung und das Gesetz zur Reform des Kontopfändungsschutzes. Daneben ist die neueste Rechtsprechung und Literatur eingearbeitet. Einen Schwerpunkt bildet die umfangreiche neue BGH-Rechtsprechung mit zahlreichen maßgeblichen Entscheidungen.

„…?eine wertvolle Hilfe.“
Dipl.-Rechtspfleger Horst Klawikowski zur Vorauflage, in: Der Deutsche Rechtspfleger 11/2008

Comments

Schreibe einen Kommentar.

*